Vorbericht Saison 2019/2020

Liebe Handballfans aus Pegnitz und Auerbach,

im Vorwort letztes Jahr hatte ich euch Spannung und tolle Spiele versprochen. Das hat sich zu hundert Prozent bewahrheitet. Sowohl die zweite als auch die dritte Mannschaft haben eine super Saison hingelegt. Den Vogel abgeschossen haben dabei die Jungs aus der zweiten Mannschaft. In der Hinrunde der Bezirksliga gingen nur drei Spiele verloren. Daraufhin haben wir Trainer das Saisonziel neu definiert. Ursprünglich wollten wir unter den ersten fünf Teams mitspielen, aber nun visierten wir den zweiten Tabellenplatz an. Ob das die Jungs so angestachelt hat, ist ungewiss. Auf jeden Fall gaben sie in der Rückrunde noch mehr Gas und verloren nur ein einziges Spiel denkbar knapp, nämlich beim späteren Meister Buckenhofen.

In der Endabrechnung lagen wir dann ein winziges Pünktchen hinter Amberg auf Rang drei und verpassten die Relegation zum Aufstieg in die Bezirksoberliga. Für mich wären unsere Jungs die verdienten Aufsteiger gewesen.

Die dritte Mannschaft hatte ursprünglich damit zu kämpfen, dass sie fast jede Woche in einer anderen Zusammensetzung und oft auch unterbesetzt antreten musste. Dadurch war in der ersten Saisonhälfte etwas Sand im Getriebe. Aber im weiteren Verlauf klappte es immer besser und in der Endabrechnung belegte man einen hervorragenden dritten Tabellenplatz hinter Sulzbach und Wackersdorf. So kann es weitergehen, dachten wir.

Durch den Abstieg unserer Ersten in die BOL hat sich aber alles verändert. Einige Spieler verließen den Verein und der vormals schon kleine Kader schrumpfte auf ein Minimum. Aber das ist nun die Chance für die Perspektivspieler aus der Zweiten. Tizian Podlech und Stefan Bruckmayer hatten ja schon letztes Jahr Einsätze in der Ersten und auch Martin Bauer und Johannes Förster haben sich auf Grund ihrer Leistungen eine Nominierung redlich verdient. Es macht uns schon etwas stolz, dass sie sich in der Zweiten so gut entwickelt haben und sie sind noch lange nicht am Ende angelangt. Auf der anderen Seite tun uns diese „Abgänge“ natürlich sehr weh, denn es fehlen vier Leute aus unserer Stammformation. Wir müssen eigentlich wieder von vorne anfangen. Neue Leute müssen auf neuen Positionen angelernt und vor allem der kleinere Kader stabilisiert werden. Dies gilt auch für die Dritte. Durch die Spielerverschiebungen könnte es für unsere dritte Herrenmannschaft eng werden.

Aber wenn alle mitziehen, kriegen wir das hin. Wir sind zuversichtlich, dass wir auch für die kommende Spielzeit wieder zwei schlagkräftige Reserveteams auf die Beine stellen werden.

Abschließen möchten wir mit einem herzlichen Dankeschön an alle Fans, vor allem an unseren kleinen Fanclub, der uns sowohl zuhause als auch in fremden Hallen so lautstark unterstützt hat, dass auch auswärts oft Heimspielatmosphäre herrschte. Vergessen möchte ich auch nicht alle Freiwilligen fürs Kampfgericht, Helfer am Verkaufsstand und alle anderen, die uns in vielerlei Hinsicht unterstützen. Ohne euch wäre ein geregelter Spielbetrieb nicht aufrechtzuerhalten. Vielen Dank dafür!

Wir wünschen allen Mannschaften für die kommende Spielzeit Spaß, Erfolg und eine verletzungsfreie Saison!

Stefan Deinzer und Hans Deinzer