Unsere D-Jugend

Vorbericht Saison 2019/2020

Kleine Handballer mit einem Riesenherz – oder es wimmelt wieder!

In der Vorbereitung auf diese Zeilen habe ich im letztjährigen Saisonheft die Zeilen gefunden: „Leider hat sich die Personalsituation im männlichen und weiblichen Jugendbereich weiter negativ entwickelt. Trotz aller Bemühungen, ist die Anzahl an leistungsbereiten Jungen und Mädels gleich welchen Alters, rückläufig

Das kann ich für dieses Jahr und die männliche D-Jugend nicht bestätigen.

Jeden Dienstag von 17.15 – 18.45 Uhr und Freitags von 15.00 – 16.30 Uhr kommen ca. 20 handballbegeisterte Jungs regelmäßig in die Christian Sammet Halle in Pegnitz zum Training. Sie brennen darauf handballerisch neues zu erlernen, sich zu messen und sich weiter zu entwickeln.

Quantitativ alles gut!

Qualitativ haben wir in der letzten Runde in der niedrigsten Spielklasse zu Beginn teils empfindliche Niederlagen bezogen. Doch im Lauf der Runde wurden wir in dieser Klasse ein ernstzunehmender Gegner. Wenn man aber bedenkt, daß wir gegen eine dritte Mannschaft des HC Erlangen nicht gewinnen können, weiß man wie weit wir von den guten Nachwuchsmannschaften in Nordbayern entfernt sind.

Dieses Jahr haben wir auf Grund der großen Anzahl von Spielern zwei Mannschaften gemeldet. Eine davon in der höchst möglichen Liga mit Erlangen I.

Natürlich gilt auch dieses Jahr „Erlebnis vor Ergebnis“ – aber im letzten Jahr haben wir teilweise mit 16 Spielern unsere Turniere bestritten und ich musste, und habe penibel darauf geachtet, daß jeder – unabhängig vom Leistungsniveau – genau die gleiche Spielzeit erhält.

16 Spieler verkürzen auch die Einsatzzeit und die Möglichkeit des Einzelnen Spielpraxis zu sammeln deutlich. Daher bin ich sehr froh, diese Saison den Kindern die Möglichkeit zu geben viele Wettkampfspiele zu machen.

Das ist aber nur möglich, weil ich mit Georg Folkenborn einen tollen Co-Trainer habe, der immer da ist und meine Begeisterung für diese Jungs teilt.

Apropos Begeisterung teilen: ich bin begeistert wie die Eltern der Jungs, uns und Ihre Kinder unterstützen. Ich hoffe, das findet auch in dieser Saison ihre Fortsetzung.

Wir werden nämlich viele Spiele haben. Denn die Kinder spielen nicht nur in der

D-Jugend, sondern werden auch den Großteil unserer C-Jugend Mannschaft stellen. Natürlich auch, um weitere Spielpraxis zu sammeln, um so gut zu werden, daß wir vielleicht in 2 Jahren in der höchsten bayerischen Liga Wettkampfspiele bestreiten.

Wir würden uns sehr freuen, wenn der eine oder andere Zuschauer der Ersten und Zweiten Mannschaft bei einem unserer Heimturniere vorbeischaut, um sich von der Begeisterung der Jungs anstecken zu lassen.

Erlaubt mir zum Schluss ein Wort in eigener Sache:

Ich hätte nie gedacht, daß mir Kinderhandball so viel Spaß macht. Die Einsatzbereitschaft der Jungs, ihr Teamgeist und ihre Lernfähigkeit zusammen mit dem fröhlichen, lebendigen Auftreten macht mir so viel Freude, daß ich derzeit fast so viel Zeit in der Sporthalle verbringe wie als Trainer der Verbandsliga- später der Bayernligamannschaft in Auerbach.

Es würde mich sehr freuen, wenn mehr ehemalige Pegnitzer und Auerbacher Handballer im Nachwuchsbereich tätig werden, um sich in ein paar Jahren wieder mit mehreren Jugendmannschaften mit den Besten in Bayern und vielleicht sogar darüber hinaus messen zu können.

Wenn diese Zeilen von „noch handballfernen Kindern oder Eltern“ gelesen werden und jetzt neugierig sind – wir freuen uns über jeden Neuzugang.

Michael  „Josche“  Graß