Vereinsneuigkeiten

Entscheidendes Duell zwischen SG Auerbach/Pegnitz und HC Sulzbach um den Aufstieg

Sonntag, 29. Mai 2022, 07:54 Uhr

Im vorletzten Spiel der vermutlich längsten jemals gespielten BOL-Saison kommt es am Sonntag in der Helmut-Ott-Halle (HOH) zum möglicherweise Alles entscheidenden Derby zwischen den beiden letzten, im Rennen um den Meistertitel verbliebenen Teams. Während die SG Auerbach/Pegnitz unbedingt einen Sieg benötigt, kann der HC Sulzbach-Rosenberg (HCS) mit einem Remis und einem Heimsieg am letzten Spieltag gegen die TS Herzogenaurach den Aufstieg in die Landesliga perfekt machen. Die Gäste befinden sich nach sechs gewonnen Spielen am Stück mental im Höhenflug und haben nach der Niederlage der SG in Regensburg neben der Tabellenspitze auch die Favoritenrolle übernommen. Im Lager der SG will man Alles tun, um seine Chancen zu wahren und hofft auf zahlreiche und lautstarke Hilfe von den Rängen. Anpfiff ist um 16:00 Uhr.


Keiner ahnte zu Beginn der Saison, dass die Runde bis zum Juni dauern würde und die Wenigsten hatten erwartet, dass ausgerechnet die SG Auerbach/Pegnitz und der HCS am vorletzten Spieltag zum möglicherweise entscheidenden Duell aufeinander treffen würden. Nach den letzten Ergebnissen haben sich zwei weitere Vereine aus dem Rennen um den Aufstieg verabschiedet. Der TB 03 Roding liegt mit 8:8 Punkten auf Rang Vier, kann also nur noch zwölf und damit einen Zähler weniger erreichen, als der aktuelle Spitzenreiter HCS (13:3). Platz Drei belegt mit 9:7 Punkten der ESV 1927 Regensburg. Mit zwei Siegen kann er zwar 13 Pluspunkte erreichen, würde aber selbst bei Punktgleichheit mit dem HCS den direkten Vergleich verlieren, da man in der regulären Saison zweimal den Kürzeren zog. Somit bleibt nur noch das Derby „Blau gegen Rot“. Nachdem die SG die Weststaffel dominiert hatte und ungeschlagen in die Play-Offs gestartet war, musste sie in den letzten Wochen auswärts zwei bittere Niederlagen hinnehmen und dem HCS nach vier Siegen in Folge den Aufstiegsplatz überlassen. Gerade die Siege gegen Regensburg, aber auch die bisher makellose Play-Off-Bilanz machen den HCS zum klaren Favoriten.

Nicht nur für Nicholas Neupert ist daher die Ausgangslage klar. „Rein rechnerisch ist das kommende Spiel der Schlüssel zum Aufstieg oder Verbleib in der Liga. Fakt ist, dass Sulzbach bisher sehr erfolgreich in den Play-Offs war. Wir können jetzt in eigener Halle eine Reaktion zum vergangenen Wochenende zeigen.“ Damit sprach er noch einmal die klare Schlappe in Regensburg an, erteilte aber zugleich Spekulationen eine Absage, sein Team könnte die Niederlage nicht rechtzeitig und ausreichend verarbeitet haben. „Die Mannschaft ist trotz der langen Saison, die physisch wie mental anstrengend war, mehr denn je fokussiert. Alle wissen um die Wichtigkeit der beiden kommenden Spiele. Es gilt aber auch, dass wir aufsteigen können, daher nie Druck hatten und auch keinen haben werden. Wenn wir alles rein werfen was geht, werden wir ein Gradmesser für Sulzbach sein, der auswärts erst einmal geschlagen werden muss. Aufgrund der großen Motivation und der durchgehend positiven Stimmung innerhalb der Mannschaft ist ein erfolgreiches Spiel auch mehr als möglich.“ Stefan von Frankenberg hatte dem „Nichts hinzuzufügen, außer vielleicht den Appell an alle Auerbacher Fans, das Derby zu einem echten Heimspiel zu machen. Ich denke, dass halb Sulzbach da sein wird.“ Mit dieser Einschätzung liegt er vermutlich gar nicht so falsch, denn der HCS wirbt seit Längerem mit Fanbussen nach Auerbach. Was die „Rote Wand“ bewirken kann, hat die SG bereits im Hinspiel erlebt. „Es ist natürlich ärgerlich, dass wir in Regensburg verloren haben, aber wir haben Alles noch selbst in der Hand. Wir spielen in unserer HOH vor eigenem Publikum und werden Alles daran setzen, es dem HCS im Auerbacher Handball-Tempel so ungemütlich wie nur irgend möglich zu machen. Deshalb hoffen wir auf die zahlreiche und lautstarke Unterstützung unserer Fans“ weiß auch Spartenleiter Norbert Herold um die Wichtigkeit der Tribüne. Es gelte: „Unsere Fans – unser Achter Mann!“

Harald Weidmann

Vereinsneuigkeiten
W1siziisijiwmjivmdkvmjqvexg5bjy1exe1bf9tywlzb25ozwz0xziyxzizxze2mf82mdauanbnil1d?sha=81b94783a3a75f70